„buttinette“ Gastbeitrag: Kinderkopftuch nähen

Da ich auch mit buttinette-Stoffen nähe, habe ich für Ihren Blog einen Gastbeitrag verfasst. Das Ergebnis dem noch ein Schnittmuster-pdf hinzugefügt wurde, findet ihr hier:

http://blog.buttinette.com/basteln/gastbeitrag-kopftuch-naehen/

Die Bloggerinnen von buttinette haben ein par kleine Änderungen vorgenommen (wie z.B. Maße hinzugefügt oder eben ein  Schnittmuster erstellt, die ich nicht unbedingt zwingend notwendig fand … ein Dreieck ist ja jetzt nicht so schwierig ;o) und anderes weggelassen, weshalb ich Euch hier den Original-Beitrag nicht vorenthalten wollte …

Retro-Sturmlocke

Ich besitze noch ein Kopftuch aus meiner Kinderzeit. Meine Tochter ist eher ein Mützenträger, deshalb dient das gute Stück aktuell Verkleidungszwecken. Da ich allerdings jedes Mal nostalgische Gefühle beim Anblick meines geliebten Kopftuches bekam, habe ich es zur Grundlage für meine „Retro-Sturmlocke“ Tücher gemacht.Das Original 70er Jahre Kopftuch

Den Schnitt habe ich 1:1 übernommen: Blogbeitrag Buttinette 2-1Solange man die 45° Winkel beibehält, kann man das Tuch beliebig auf die jeweilige Kopfgröße anpassen.VergrößerungsoptionenDas Original-Kopftuch besteht nur aus einer Lage Stoff, aber da man die Unterseite beim Tragen sehen kann, habe ich meine Tücher doppellagig genäht. Dafür einfach die beiden zugeschnittenen Dreiecke auf links zusammennähen und eine Wendeöffnung lassen. Für das Kontrastband aus Erdbeerstoff einen Streifen (ca. 6 cm inkl. Nahtzugabe) an die längeren Seiten des Kopftuches nähen. Beim Wenden entsteht so auch eine sehr saubere, da nahtfreie Kante. Nach dem Wenden die Öffnung sauber zunähen. Je nachdem wo man seine Wendeöffnung (bestenfalls nicht an der langen Seite, da diese ja den Kopf einrahmt) platziert, kann man noch ein kleines Zierbändchen mit einnähen, welches auch als Aufhänger benutzt werden könnte.

Die verwendeten Stoffe stammen von buttinette:IMG_6117

„Baumwolle-Retro-Blumen pink/natur“ & Nesselstoff: da der Retro-Blumenstoff schon ordentlich knallig ist, habe ich mich für einen neutralen, aber gut passenden Nesselstoff als Kombination entschieden.IMG_4555 Außerdem „Baumwolle-Tüpfchen rot/weiß“ & „Baumwolle-Erdbeere hellblau“ als Kombi.IMG_4553

Meine Tücher werden schlicht im Nacken geknotet. Man kann allerdings auch Klettverschlüsse, Knöpfchen oder ein Gummiband einnähen. Bei der Verwendung von Gummiband würde ich das Grundschnitt-Dreieck verkleinern.

Viel Spaß beim Nähen und immer einen kühlen Lopf in der heißen Jahreszeit wünscht

Eure Anja

 

 

5 Gedanken zu “„buttinette“ Gastbeitrag: Kinderkopftuch nähen

  1. Eine sehr süße Idee- und gerade jetzt bei den Temperaturen ein richtig guter Schutz gegen Sonnenbrand am Scheitel! 🙂
    Liebste Grüße,
    Lisi

    • Das stimmt! Ich wickele mir auch gern mal Tücher um den Kopf wenn ich am Meer bin, mich machen ins Gesicht fliegende Haare sonst ganz verrückt.
      Sei ganz herzlich gegrüßt!

      • Oh ja- das Haar-Problem mit kitzelnden Strähnen an den Wangen.. furchtbar. Da hilft so ein Tuch ganz wudnerbar! 🙂

  2. Hallo liebe Anja, danke für die Anleitung 🙂 Mir wäre das Tuch auf dem Kopf etwas zu retro, man könnte es aber wunderbar als Sabbertüchlein nehmen 🙂 Habe ich mir gleich abgespeichert.

    • Hihi, das glaube ich. Für viele ist das ein etwas „bäuerlicher Look“ ;o), aber hier in der Großstadt sieht man immer öfter mal fesche junge Mädels mit Kopftuch rumflitzen.
      Viele liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s