Upcycling: Aus Wachsresten neue Kerzen gießen

WEIBERkombinat Kerzengießen BLOG 1

Die dunkle und kalte Jahreszeit steht vor der Tür und um es sich ein bißchen gemütlicher zu machen, zündet man gern mal die eine oder andere Kerze an.

Bei vielen Kerzen bleibt nach dem Abbrennen ein nicht unerheblicher Rest an Wachs übrig. Diese Reste schmeiße ich nicht einfach weg, sondern sammle sie in einem Beutelchen um dann später wieder neue Kerzen daraus zu machen. Geht supereinfach und macht Spaß, vor allem wenn das Tochterkind begeistert mitmacht.

Man braucht:

  • einen Topf
  • eine große ausgewaschene Konservendose
  • Dochte (meine sind aus dem Bastelladen, man kann aber auch diese selbst fertigen)
  • Schaschlickspieße aus Holz; Haushaltsgummis
  • Gefäße – wir haben uns für Kerzen im Gefäß entschieden, man kann aber auch in Joghurtbecher, Tetrapaks, etc. gießen und diese nach dem Aushärten des Wachses entfernen

WEIBERkombinat kerzen 2

Zuerst kommt Wasser in den Topf welches erhitzt wird. Die Aludose mit den Kerzenresten kommt dazu. Dabei habe ich sie nur so hoch gefüllt, wie auch der Wasserstand im Topf war, dann geht es beim Schmelzen etwas schneller. Wir wollten auch verschiedene Farben gießen, daher schmilzt man das Wachs in mehreren Etappen.

Während das Wachs sich verflüssigt, spült man die Gefäße aus und bereitet den Docht vor. Wir haben uns mit einer Vorrichtung aus zwei Schaschlickspießen und zwei Haushaltsgummis beholfen. So bleibt der Docht beim Einfüllen und Aushärten des Wachses wo er hingehört.

Praktischerweise erhitzt sich die Konservendose nur unten und so kann man sie mit blanken Händen oben anfassen und das Wachs in die Behälter füllen. Eventuelle Reste alter Dochte sinken im flüssigen Wachs auf den Boden der Konservendose. Diesen kleinen Rest einfach weggießen, sollten noch Docht- oder Rußreste in der Dose hängen bleiben, diese mit Küchenpapier auswischen.

Da die Wachsreste unterschiedlich gefärbt waren, war es spannend zu sehen welcher Farbton durch das Mischen der Reste entsteht. Flüssig ist das Wachs durchsichtig und ändert beim Aushärten nochmal leicht die Farbe.

Besonders viel Spaß macht es die Farben zu schichten.

WEIBERkombinat Kerzen 3

Beim Aushärten haben sich die Kerzen sehr unterschiedlich verhalten: die weiten Teegläser waren offensichtlich am besten geeignet, die Oberfläche hat sich schön gleichmäßig verfestigt. Bei den tieferen Behältern ist das Wachs in der Mitte um den Docht trichterförmig nachgesackt. Das kann man aber beheben, indem man Schichten gießt, man muß allerdings warten bis der erste Guß ausgehärtet ist und dann die entstandene Kuhle füllen.

WEIBERkombinat 2015-5

… und schon hat man viele neue Kerzen aus alten Wachsresten.

Weiberkombinat Kerzen 4

Ein warmes Licht in kalten und dunklen Tagen wünscht Euch

Eure Anja

Advertisements

22 Gedanken zu “Upcycling: Aus Wachsresten neue Kerzen gießen

    • Danke Dir, das ist voll lieb! Den Sohnemann hats nicht so interessiert, aber das Tochterkind hatte gleich noch ganz viele Ideen fürs nächste mal: kann man ja noch Muscheln oder Perlen oder Glitzer dran machen …. ;o).
      Frohes Schaffen und herzliche Grüße!

      • Das stimmt ;o)! Wir haben letztens Spinnen und so für Halloween aus FIMO gemacht, da war er voll dabei. Meine Tochter meinte auch dass man das Wachs in Plätzchenformen gießen kann, wenn man sie vorher mit Folie auslegt, vielleicht haben wir noch irgendwo einen Geister-Plätzchen-Ausstecher…

  1. Ich mag solche Ideen, Kerzen Gießen steht hier auch demnächst an
    auch wenns Teelichter werden – alternativ kann man aus Wachsresten auch wunderbare Dufttarts machen, wenn man auf diese Öllampen steht

    • Nachdem die Kerzen fertig waren, wurde munter ausdiskutiert wer welche bekommt. Der Sohn hate zwar kein Interesse am Herstellungsprozess, hat sich aber gleich die grün-blaue Kerze im Gläschen gesichert. Und an die Omas wird natürlich auch gedacht ;o).

      • Ich bin nicht besonders stolz drauf, aber ich kann nichts wegwerfen, was mir noch mal Resource dienen könnte. Man könnte xy ja nochmal gebrauchen … mein Mann und auch meine Schwiegereltern sind da auch ganz schlimm. Was da noch auf dem Dachboden schlummert, möchte man gar nicht wissen. Aber wenn man mal was braucht, dann haben sie es sofort parat.

  2. Das ist total hübsch! Früher haben wir das auch gemacht, seither habe ich nie mehr dran gedacht… Deine Kerzen mit den Schichten gefallen mir besonders gut. Dann kann der Herbst jetzt Einzug halten! Windige& liebe Grüße Tutti

    • Danke liebe Tutti! Bei uns ist der Herbst jetzt auch angekommen, nach ein paar richtig tollen sonnigen Herbsttagen ist nun alles grau in grau. Da guckt man dann halt weniger aus dem Fenster und mehr auf die bunten Kerzen … ;o).
      Ganz liebe Grüße!

  3. Ich glaube ich arbeite seit meinem 15ten Lebensjahr (und das ist schon seeeehr lange her) daran mal selbst Kerzen aus Resten zu gießen. Deine Anleitung und die schönen Bilder machen richtig Lust darauf, es endlich mal zu versuchen.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    • Naja, sooo lange ist der 15. Geburtstag ja auch noch nicht her ;o). Es freut mich sehr dass dir die Bilder gefallen, du machst ja selbst wunderschöne Fotos für deinen Blog.
      Viele liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s