Über (den) Wolken …

Jemand hat sich ein Wolkenkissen von mir gewünscht. Da habe ich kuscheligen blauen Fleece rausgesucht, mir eine Form ausgedacht und vorgezeichnet und da es ein Kissen fürs Bett werden sollte noch Schlafäuglein aufgestickt.Das OriginalDas hat solchen Spaß gemacht, dass ich auch noch einen Regen-Tropfenstoff und einen Sternchenstoff und einen blauen, gepunkteten Stoff verarbeitatet habe. Und weil es so schön war … gleich noch eine „rosa Wolke“.TITLE HERE

Würde ich die jetzt alle in mein Bett legen, würde ich schlafen (wie) auf Wolken“ ;o).

Frohes Schaffen und stets Schäfchenwolken wünscht

Eure Anja

Advertisements

Beam me up …

Ich habe schon länger keine kleinen Monsterchen mehr genäht (https://weiberkombinat.wordpress.com/2015/02/04/eine-monsterfamilie-macht-glucklich/) und nun ist es wieder über mich gekommen. Diesmal aber keine Monster, sondern  freundliche Alien. Und in Großformat, nicht als Spielzeug sondern als Kuschelkissen. Wobei man auch mit Kissen spielen kann … ;oD

c_o WEIBERkombinat 2016

Ich bin verliebt … die müssen sich einfach noch vermehren.

Frohes Schaffen!

Eure Anja

Weiberkombinat in der aktuellen „Simply Nähen“ & Verlosung

Wer eine Weile einen Blog schreibt oder einen DaWanda-Shop betreibt, kennt das Phänomen wahrscheinlich: man bekommt immer mal Anfragen zwecks einer Zusammenarbeit. Oft sind diese in Spam-Manier verfaßt, eher nicht persönlich formuliert und es wird nach Produkten für Produkttests oder Verlosungen gefragt bzw. ob man nicht Werbung buchen möchte. Solche Anfragen lese ich und lösche sie dann. Manchmal kommt aber auch eine tolle Idee oder nette Anfrage. So erhielt ich vor wenigen Wochen eine Anfrage der „Simply Kreativ“ ob eine meiner Pinnwände als Produkttipp veröffentlicht werden dürfte. Zuerst dachte ich es handelt sich um eine DIY-Anleitung für die Zeitschrift (ist ja kein Hexenwerk so eine kleine Pinnwand herzustellen) und habe daher als Gegenleistung für die Hergabe meiner Produktidee nach Belegexemplaren gefragt. Eins für mich und eines für meinen Blog. Dies wurde mir freundlich genehmigt.Simply Nähen 1Als ich das Heft dann in den Händen hielt, war ich zuerst einmal sehr erstaunt und habe mich dann sehr gefreut, denn es war offensichtlich so dass die Redakteure meine Pinnwand im Netz entdeckt hatten, das Produkt gut fanden und als Einkaufstipp in der Printausgabe veröffentlichen haben. Da das kostenlose Werbung mit Draufgabe zweier Gratishefte darstellt, für die ich lediglich zwei großformatige Fotos an die Redaktion weiterleiten mußte, ist das ein bißchen wie Weihnachten und Ostern zusammen.Simply nähen 2Ich muß zugeben, dass ich die Zeitschrift vorher nicht kannte. Ich hatte schon mal Hefte wie die „Cut“ oder „Molli Makes“ gekauft und war meist enttäuscht. Relativ hoher Preis und dafür eher wenige Infos und Anleitungen. Alles sehr stylish aufgemacht, aber es wurden dann gern mal viele Seiten mit zwar wunderbaren Bildern von dann aber doch der immergleichen Sache gefüllt.

Mir hat das Heft wirklich gut gefallen – und das sage ich nicht nur weil ich darin vorkomme. Es sind viele verschiedene Ideen und Anleitungen enthalten, die Anleitungen sind nicht nur optisch schön gestaltet sondern tatsächlich gut nachvollziehbar und vollständig (wie oft habe ich schon versucht ewas zu nähen oder zu stricken und bin dann mal kurzzeitig verzweifelt weil irgendeine kleine aber relevante Information vergessen wurde).

Und wer sich davon überzeugen will hat jetzt die Chance das Heft zu gewinnen. Einfach kurz in der Kommentarspalte Interesse bekunden und ihr wandert in den Lostopf. Am nächsten Sonntag (6. März) wird ausgelost.

Für diejenigen, die kein Glück hatten hier der Link zum Heft:  http://simply-kreativ.de/bibliothek/simply-naehen-0216/. Dort werden auch nochmal die Heftinhalte vorgestellt.

In einer Woche wird der Gewinner verkündet.

Bis dahin frohes Kreativ-Schaffen und herzliche Grüße!

Eure Anja

 

 

 

Upcycling: Socken-Klapper-Schlange

Titelbild

Es wird kälter und die Sommersöckchen werden gegen dickere Socken getauscht. Wer Kinder hat kontrolliert vielleicht auch die Passform und sortiert einige aus. Andere Socken haben durch Löcher in der Ferse schlicht ausgedient.

Ich hatte schon öfter mal Sockenschlangen in anderen DIY-Beiträgen gesehen und fand die Idee witzig, v.a. da ich wußte dass früher oder später einiges an Material in unserem Haushalt anfallen würde. Wir haben ein Weilchen die Kindersocken aufgehoben und hatten schnell einen ganzen Haufen zusammen.

Das Material_1

Zuerst habe ich eine Vorauswahl getroffen und mich für zusammenpassende Muster und Farben entschieden.

2.

  1. Ich habe alles außer dem Schaft der Socken abgeschnitten.
  2. Danach wurde die Reihenfolge der Sockenstücke festgelegt.
  3. Die einzelnen Teile rundherum mit einem Zickzack- oder Elastikstich verbinden und …
  4. … dabei auf eventuell bereits vorhandene Nähte achten (sieht schöner aus).

3.

Für den Kopf habe ich eine Erwachsenensocke mit Wollanteil ausgesucht, welche zu heiß gewaschen wurde und ordentlich eingelaufen ist. Dadurch ist sie erstens nicht mehr tragbar und zweitens sehr, sehr fest in der Struktur. Also optimal für den Schlangenkopf ;o). Hier wurden die Sohle und Ferse mit verwendet, ich habe das ganze so nach innen eingeschlagen dass oben eine doppellagige Fläche entsteht und unten sich die Ferse wie ein Unterkiefer vorschiebt.

4.

Fix einen Streifen knallroten Filz zugeschnitten und in die Schlangenschnauze gesteckt. Danach entlang der Umschlaglinie zusammennähen und dabei gleichzeitig die Zunge befestigen. Nun kann auch der Kopf angenäht werden.

5.

Für die Schwanzspitze habe ich einfach…

7. … die Ecken abgesteckt und …

8. … halbrund zusammengenäht.

9. Beim Annähen der Spitze ein Füllloch offen lassen!

Da es unbedingt eine Klapperschlange sein sollte, braucht man jetzt noch was zum klappern ;o).

6.

Dafür habe ich …

10. … ein Ü-Ei mit Erbsen gefüllt …

11. … mit Füllwatte gepolstert und …

12. … mit Garn umwickelt.

Dann die Schlange fertig stopfen und die Füllnaht per Hand verschließen.

So eine Schlange muß natürlich auch gut (um nicht zu sagen hypnotisierend ;o) gucken können. Glücklicherweise waren in der Knopfkiste noch ein Paar diesem Zweck sehr dienliche Knöpfe zu finden. Diese rasch per Hand annähen.

Meine Kinder klärten mich dann noch auf, dass eine Klapperschlange am „Klapperschwanz“ sehr speziell aussieht: die sogenannte „Schwanzrassel“ erinnert ein bißchen an eine dicke Raupe. Also wurde noch mit Hilfe von Elastik-Haargummis der hintere Teil des Schwanzes mehrfach mit dem Klapperei in der Mitte abgebunden. Man kann natürlich auch Garn verwenden.

SchwanzklapperIch darf vorstellen: unser neues Haustier Klappi-Schnappi!

Genießt den Herbst und seid herzlich gegrüßt!

Eure Anja

Das letzte Badewannenrennen

WEIBERkombinat Badewannenrennen 2Eine schöne Tradition fand leider ein Ende: das Badewannenrennen am Völki, veranstaltet durch die „naTo“. Da mußten wir einfach mit einem Marktstand vor Ort sein, auch wenn bei schönstem Badewetter die Kauflust eher gering war.IMG_8556Dafür war es ein geniales Happening. Ich habe wieder wunderbare MIt-Markt-Ständler kennengelernt und meine Kinder hatten großen Spaß am Wasserspektakel, bei dem herrlich kreative Boote unterwegs waren:

WEIBERkombinatJedes Gefährt konnte unterschiedlich gut in den verschiedenen Disziplinen punkten: beim *Hindernislauf* war Wendigkeit von Vorteil, bei der *Regatta der Nationen* Schnelligkeit und ein großer Spaß für die Zuschauer war das *Wannenstechen*,  das je nach Standfestigkeit der „Kämpfer“ sehr schnell vorbei sein konnte, aber immer damit endete dass einer ins Wasser fiel.

Wer sich für das Rennen genauer interessiert kann ja Onkel Google fragen und sich die Boote genauer beschauen.

Habt eine shöne Urlaubs- und Sommerferienzeit mit viel Sonne und Erholung … und der einen oder anderen spritzigen Abkühlung ;o).

Liebste Grüße,

Eure Anja

Premiere: Weiberkombinat *offline*

Am letzten Samstag haben wir uns zum ersten mal an einem Kreativmarkt beteiligt. Dass es gerade dieser Markt war, lag u.a. am sympathischen Namen: *SonderpOSTen°Kunst°Markt°Fest* und der günstigen Lage zu unserem Headquarter (wir sind ja auch innerhalb Leipzigs Ossis ;o).

Sonderposten1Die Organisatoren waren supernett und wir hatten Glück und einen Standplatz ergattert. Das Wetter war schön, lediglich unser Pavillion drohte das eine oder andere mal wegzufliegen. Das Publikum war zahlreich (understatement of the year – es war rappelvoll), gutgelaunt, unterhaltungs- und kauflustig.

Sonderposten2b

Es war ein großer Spaß … wir kommen gerne wieder.

Liebe Grüße und eine wunderschöne Aprilwoche!

Eure Anja