Advents-Rentier

Auf die „Simply Nähen“ sind wir durch diese Anfrage damals aufmerksam geworden: https://weiberkombinat.wordpress.com/2016/02/28/weiberkombinat-in-der-aktuellen-simply-naehen-verlosung/.

Jetzt kauft meine Mutti die Zeitschrift ab und an, das aktuelle Exemplar (06/2016) hat sie an mich weitergegeben. Die Tochter wiederum hat darin das „Rentier Rudolph“ entdeckt und mich überzeugt dass wir dieses nun ganz unbedingt mal nähen müssen.

Hier seht Ihr das Resultat, darf ich vorstellen: Fred und Rudi.weiberkombinat-2016-1

Wir haben (natürlich ;o) nicht streng nach Vorlage gearbeitet. Statt eines „geplotteten“ Gesichts habe ich mich für Filzaugen und einen gestickten Mund entschieden. Die Tochter hat den Mund mit einem Textilmarker aufgezeichnet und für die Augen tolle, schimmernde Knöpfe benutzt (kommt auf dem Foto leider nicht so zur Geltung). Die roten Nasen sind beide aus Filz. Der braune Stoff sind Reste eines tollen Wollstoffes, der wie Filz nicht franst und deshalb nicht versäubert werden muß, was toll bei den Geweihen war.

Ein wirklich schönes und einfaches Nähprojekt!

weiberkombinat-2016

Frohes Schaffen!

Eure Anja

Merken

Halloween-Deko

Happy-1

Ich weiß ja nicht wie es in anderen Regionen Deutschlands so aussah, aber hier bei uns waren die Oktoberferien komplett verregnet (wir hatten sogar schon den ersten Schneefall). Da heißt es dann Kinder inhäusig zu beschäftigen und so haben wir die Zeit genutzt und für Halloween gebastelt.

Zuerst einmal wurde das FIMO ausgepackt und losgeknetet. Herausgekommen sind zwei Spinnen, ein Schleimfleckmonster, ein (brauner?!) Geist, ein Kürbis und eine Zombieblume.

Fimo-Deko Halloween

Dann haben wir noch ein Ferienangebot der Deutschen Nationalbibliothek Leipzig genutzt: Laternenbasteln. Da der Andrang in diesem Jahr enorm war, konnten die Kinder nicht aus verschiedenen Modellen wählen, aber die vorbereitete Fledermauslaterne kam bei meinen Kindern gut an … passt ja auch zu Halloween. Muttis und Vatis (es waren erstaunlich viele Männer mit ihren Kindern dabei, die „neuen Väter“ sind in Leipzig gut repräsentiert) durften sich auch eine Laterne basteln und da meine Kinder nicht mehr so viel Hilfe brauchen, habe ich natürlich fleißig mitgeschnippelt und geklebt.

Fledermaus-Laternen

Da die Kinder keine Kostüme fanden die ihnen richtig gut gefielen, wurden auch diese selbstgenäht. Dafür haben wir nichts einkaufen müssen, das quadratisches Stück schwarzen Pannesamt war noch vorrätig und ein altes ausgemustertes Jerseykleid konnte weiterverwendet werden. Alles andere waren Reste die wir ja immer aufheben ;o). Kann man erkennen als was die Kinder sich verkleiden wollen?

die Kostüme

Das Tochterkind hat dann noch Windlichter aus alten Marmeladengläsern gebastelt ….

Windlichter

und den diesjährigen Halloween-Kürbis komplett allein ausgehöhlt und geschnitzt. Da waren wir Eltern schwer beeindruckt ;o).

Nun bleibt mir nur noch allen ein schönes Halloween, einen wunderbaren Reformationstag oder aber einen erholsamen, arbeitsfreien Feiertag zu wünschen – je nachdem wie man diesen Tag am liebsten verbringt.

Schaurig schöne Grüße!

Eure Anja